Termin: -27./28.12.2004

In diesem Seminar haben wir ein ferngesteuertes Nurflügelmodel namens "ZAGI" aus Styropor gebaut:


Agenda

 

Die Teilnehmer:

Oliver Kinkelin
Stefan Müller
Felix Maschke
Christian Geissler
Maik Kuhn
Stefan Stumpp

 

- Bilder zum Vergrößern anklicken -

Herstellung der Styroporkerne
1.

Zu Beginn wird die Kontur der Flügel auf das Styropor übertragen und anschließend die Kontur mit einer Styro-porschneideanlage geschnitten.

2.

Im zweiten Arbeitsgang wird mit Hilfe von GFK-Schneidrippen das Zagi 12-Profil exakt herausge-schnitten.

3.

So sehen die beiden
fertigen Kerne aus.

4.

Die Winglets sind aus
Balsasperrholz gefertigt.

5.

 

Zur Verstärkung haben wir eine 4mm Buchen-Sperrholzrippe
hergestellt und . . .

 

6.

 

. . . sie zwischen den beiden Rumpfhälften mit 5-Minutenharz verklebt.

 

 

Einbau der RC-Komponenten

7.

Die Empfängerakkus sind aus 4x 500AR Akkus verlötet und mit Schrumpfschlauch eingeschrumpft.

8.

Die Ausschnitte werden für jeden Empfänger passend herausgeschnitten.

9.

Mit einem Lötkolben und einem speziellen Drahtbügel, werden die Ausschnitte für die Ruder-maschinen herausgebrannt.

10.
Die Standard-Servos werden mit Schrumpfschlauch geschützt und mit 5-Minutenharz in den Flügel geklebt.

 

Einbau der Querruder

11.

Bei den  Querrudern aus Balsaholz . . .

 

12.

 

. . . muss sehr genau gearbeitet werden.

13.

Mit Glasfaserband wird der Flügel und die Nasenleiste verstärkt.

14.

Natürlich Oben und Unten. Auf der Ober-seite sind auch die eingepassten Servos zu sehen.

15.

Wem gehört jetzt welches Teil?

 

Das Finish

16.

Zum Schluss haben wir unsere Zagis mit . . .

 

17.

 

. . . unterschiedlichen Farbklebebändern verschönert.

18.

So sieht Oli`s Zagi aus. . .

. . . und er fliegt hervorragend.